• Der weltweite Online-Bankbetrug beläuft sich auf mehr als 10 Mrd. US-Dollar.

  • Allein im Jahr 2011 gab es nahezu 200.000 marken- und unternehmensbezogene Phishing-Betrugsfälle.

  • Knapp die Hälfte aller Phishing-Angriffe im Internet betrifft die Finanzbranche.

  • Nur 55 % der Finanzdienstleister können ihre Markenressourcen im Internet überwachen (Forschung von NetNames).

Der Online-Markt ist für Finanzdienstleister besonders lukrativ, denn er bietet beispiellosen Zugang zu Kunden sowie Einblicke in deren Verhalten.  Leider nutzen aber auch Kriminelle diesen Zugang, um Ihre Kunden zu betrügen.

Bedrohungen für Ihre Marke

  • Betrügerische Registrierung von Domainnamen: Kriminelle registrieren Domainnamen, um den Datenverkehr von legitimen Websites umzuleiten. Neue gTLD-Namenserweiterungen wie .Bank bieten zwar die Möglichkeit, die Kundenbindung zu fördern, erfordern aber auch die gezielte Verwaltung umfangreicher globaler Domainportfolios.
  • Betrügerische Angebote auf Marktplätzen locken Ihre Kunden zu Websites Dritter oder zu betrügerischen Websites.
  • Mobile App-Betrug ist ein wachsendes Problem. Cyberkriminelle nutzen den Trend zum Internet-Banking über Smartphones und Apps aus.
  • Unzutreffende Behauptungen über legitime Partnerschaften oder Empfehlungen werden immer häufiger. Damit versuchen Dritte, von Ihrem Markenkapital zu profitieren.
  • Die Weitergabe vertraulicher Daten aus internen oder externen Quellen stellt ein Sicherheitsrisiko für Ihre Marke dar und kann zu Ansehensverlust oder finanziellen Einbußen führen.

Markenschutz im Internet mit NetNames


Ihr Domainportfolio ist geschützt und zukunftssicher:

wenn Sie eine umfassende, maßgeschneiderte Strategie für generische Top-Level-Domains (gTLDs) einsetzen.

Erfassen und Entfernen von Einträgen in Online-Inhalten:

durch die Überwachung des Internets und die direkte Zusammenarbeit mit Dritten, damit Markenverletzungen umgehend entfernt werden.

Bekämpfen von Domainnamen-Verletzungen:

Durch enge Beziehungen zu Registraren, ISPs und Behörden können Domainnamen und Inhalte weltweit gesperrt werden.

Schutz der Kunden durch die Unterbrechung des Zugriffs auf betrügerische Inhalte:

durch mehrere Vorgehensweisen gegen Verletzungen, darunter das Entfernen von Profilen auf Social Media-Websites und von Links aus Suchergebnissen sowie die Sperrung von Domainnamen.

Klare Kapitalrendite:

durch übersichtliche Analysen und Berichte in kundenspezifischen Formaten, damit Sie stets über alle Vorgänge zum Schutz Ihrer Marke informiert sind.

 

NetNames arbeitet mit führenden internationalen Finanzunternehmen zusammen, um betrügerische Aktivitäten zu erfassen und Verluste zu verhindern. Dabei kommt auch der bahnbrechende Überwachungs- und Bekämpfungsservice für mobile Apps zum Einsatz.